König Film
Drehberichte
 

Themen-Übersicht:

125 Jahre Münchner Tram

Dampf rundum Flensburg

RhB-Krokodil in München

Dampf rundum Süd am Bodensee

Jubiläum 90 Jahre Rittnerbahn

Dampf-Spektakel in München

Schnellste betriebsfähige Dampflok jetzt rot

21. Internationale Modellbahn-Ausstellung in München

Aktuell

 

Schnellste betriebsfähige Dampflok jetzt rot

Im Lokschuppen des DB-Museums in Nürnberg-Gostenhof wurde am 30. April 2002 eines der bestgehütetsten Geheimnisse der Modellbahnbranche gelüftet: Welche Farbe wird die legendäre Schnellfahr-Dampflok 18 201 nach ihrer Aufarbeitung zieren? Die Initiative dazu ging von dem künftigen Betreiber der Lok, der Dampf-Plus GmbH, aus. Zusammen mit dem Modellbahnhersteller Roco sollte in einem Sponsoring-Projekt der besonderen Art der 18 201 wieder auf die Räder geholfen werden.
Um 18 Uhr war es dann soweit, 18 201 wurde in neuer Farbgebung der Öffentlichkeit vorgestellt. Dr. Jürgen Franzke, Direktor des Nürnberger Verkehrsmuseums, Dr. Uwe Knoblauch, Gesellschafter der Dampf-Plus GmbH, und Peter Maegdefrau, Geschäftsführer der Firma Roco, präsentierten in einer multimedialen Show die mit großem Aufwand wieder in den betriebsfähigen Zustand versetzte Schnellfahr-Dampflok.
Knallrot ist nun das neue Farbkleid der legendären Dreizylinderlok. Offiziell wird die Farbe als RAL 3003 bezeichnet. Zwar stößt die Initiative nicht nur auf einhellige Zustimmung unter den Eisenbahnfreunden, dennoch war das Interesse gewaltig, als 18 201 den Lokschuppen verließ, um sich auf der Drehscheibe des Lokschuppen den geladenen Gästen im schönsten Sonnenlicht von allen Seiten zu zeigen.
Unter Verwendung von Teilen der 61 002 und der 45 024 entstand 18 201 als Versuchslok bei der DDR-Reichsbahn in Halle (Saale) und ging 1961 in Betrieb. 1972 wurde bei einer Testfahrt eine Geschwindigkeit von 182 km/h gemessen. Seitdem ist sie die schnellste betriebsfähige Dampflokomotive der Welt. Von Oktober 2001 bis April 2002 wurde die Schnellfahr-Dampflok im DB-Dampflokwerk Meiningen gründlich aufgearbeitet. Dazu gehörten umfangreiche Kesselreparaturen, die Erneuerung aller Rohre und die Überholung des Triebwerkes. Das Ergebnis stimmt auch Stamm-Lokführer Rudi Rindelhardt froh.
Die Firma Roco präsentierte ihr in der Auflage limitiertes Modell der 18 201 im Maßstab 1:87. Neben der exklusiven Farbgebung wartet das Kleinod mit eingebautem digitalem Sound auf. Die typischen Dampf-Betriebsgeräusche des Vorbilds wie Auspuffschläge, Lokpfeifen, Atmen der Speisepumpe und Abblasen der Sicherheitsventile kommen aus integrierten Mikro-Lautsprechern. Unter kritischen Blicken der "Zielgruppe" drehte die Miniaturlok wenig später ihre Runden.

Niemand geringerer als der weitbekannte Boogie Woogie-Pianist Axel Zwingenberger unterhielt die geladene Gesellschaft. Nicht von ungefähr: Ist er doch so nebenbei auch Mitgesellschafter der Dampf-Plus GmbH, die von der DB AG für den Zeitraum von zunächst acht Jahren die Nutzungsrechte der 18 201 erhielt. Freuen wir uns also auf viele schöne Sonderfahrten mit der Schnellfahrlok-Legende.

Text und Aufnahmen: siehe Impressum

 

 

 

 
 
© König Film 2002
nach oben